FANDOM


Dieser Artikel ist ein Stub. Du kannst Clannad Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.


Furukawa/Okazaki Nagisa
Nagisa
Persönliche Informationen
Eigenschaften
Geschlecht Weiblich
Geburtstag 24 Dezember
Größe 155 cm
Gewicht 43 kg
Blutgruppe A
Beruf

Schülerin, Kellnerin

Familie
  • Furukawa Akio (Vater)
  • Furukawa Sanae (Mutter)
  • Okazaki Tomoya (Ehemann)
  • Okazaki Ushio (Tochter)
Status Lebend
Medien
Erster Auftritt
Novel  ?
Manga  ?
Anime Staffel 1 Episode 01

Furukawa Nagisa ist die Tochter von Sanae und Furukawa Akio

PersönlichkeitBearbeiten

Nagisa ist ein sehr liebevolles, schüchternes und etwas tollpatschiges Mädchen, welches sich für ihren Traum, auf der Bühne zu stehen und zu schauspielern, dazu entschloss dem Theaterclub beizutreten. Dieser wurde jedoch geschlossen, da er von Anfang an zu wenig Mitglieder hatte. Doch durch Tomoya, der ihr immer wieder Mut zusprach und sie unterstütze, fasste sie den Entschluss den Theaterclub neu zu gründen um sich damit ihren Traum zu erfüllen. Nagisa fängt auch sehr oft zu weinen an, wie ihre Mutter Sanae.

KindheitBearbeiten

Nagisa krankheit

Nagisa litt seit ihrem 5. Lebensjahr immer wieder an langen Krankheitsperioden, da sie ein schwaches Imunsystem besaß und somit schnell erkrankte. Obwohl sie keine Erinnerung daran hatte, wäre Nagisa als Kind fast gestorben, da ihre Eltern sie ahnungslos bei hohem Fieber zuhause ließen, um ihren Berufen nachzugehen.

Als ihr Vater nach Hause zurückkehrte, fand er Nagisa bewusstlos im Schnee vor der Haustür liegend. Sie hatte auf ihre Eltern gewartet und war dabei vor Erschöpfung zusammengebrochen. Nagisa erholte sich von diesem Vorfall, jedoch war der Zeitpunkt für ihre Eltern gekommen ihre beruflichen Träume zurück zu stellen und von da an so oft wie möglich bei Nagisa zu bleiben und sie zu beschützen. Daraus resultierend gründeten die Furokawas eine Bäckerei in ihrem Haus, um permanent vor Ort sein zu können.

GeschichteBearbeiten

Clannad

Nagisa fehlte aufgrund einer Krankheit lange Zeit in der Schule und musste deswegen ihr Abschlussjahr wiederholen. Da aber alle die sie kannte, bereits von der Schule abgegangen waren, blieb sie ohne Freunde zurück und fiel auch nicht sonderlich in ihrer neuen Klasse auf. Sie verbrachte ihre Pausen immer alleine draußen, bis sie eines Tages Tomoya Okazaki traf, der sich mit ihr anfreundete. Ihr großer Traum war es, die Theater-AG neuzueröffnen, obwohl sie keine Ahnung hatte, wie das gehen sollte. Tomoya will ihr dabei helfen und beginnt sich zu Besprechungen im AG-Raum der Schule mit ihr zu treffen. Zusammen gewinnen Sie Kyō und ihre kleine Schwester für Ihre AG. Auch Tomoyas Freund ist mit von der Partie, allerdings nur durch eine Lüge seitens Tomoya. Eines Tages stellt Tomoya Nagisa ein Mädchen namens Fuko Ibuki vor. Sie schnitzt Sterne, um sie anderen Leuten zu schenken, damit sie zur Hochzeit ihrer Schwester kommen. Natürlich will Nagisa ihr helfen und lässt sie bei sich übernachten und schnitzt mit Tomoya, Sanae, Akiuo und Fuko die Sterne. Sie hilft Fuko auch beim verteilen und sie haben viel Spaß zusammen. Doch Fuko ist ein Geist, eigentlich liegt sie im Krankenhaus. Bei der Hochzeit ihrer Schwester verabschiedet sich Fuko und langsam wird sie selbst von ihren besten Freunden vergessen.... Ebenfalls lernt sie durch Tomoya die schüchterne und hochbegabte Kotomi kennen. Sie hilft ihr beim Freunde finden und gewinnt sie auch für die Theater-AG. Am Ende erfährt Nagisa von den aufgegebenen Träumen ihrer Eltern und fühlt sich sehr schuldig. Doch sie führt trotzdem ihr Theaterstück auf und es wird ein grßer Erfolg. Tomoya bittet sie außerdem um eine Beziehung und sie kommen zusammen.

Clannad After Story

Nagisa und Tomoya sind nun ein Paar, allerdings ist anfangs alles noch sehr frisch und sie ist sehr schüchtern. Im Winter des letzten Semesters wird sie wieder krank und hat zu viele Fehltage. Sie kann nun nicht mit Tomoya und ihren anderen Freunden den Abschluss machen. In ihrem zweiten Wiederholungsjahr kann sie keine Mitglieder für die Theater-AG finden und findet auch keine neuen Freunde. Trotzdem bleibt sie positiv und schafft nun endlich ihren Abschluss. Danach ziehen Tomoya und sie zusammen, und sie bekommt einen Heiratsantrag, den sie annimmt. Einige Zeit später stellt sich heraus, dass sie schwanger ist. Während der Schwangerschaft geht es ihr nicht immer gut, daher macht sich Tomoya viele Sorgen. Unerwartet und zwei Wochen zu früh setzen bei Nagisa zuhause die Wehen ein. Sie muss ihr Kind nun dort auf die Welt bringen. Ushio wird geboren und Nagisa kann sie noch betrachten, stirbt allerdings darauf. Tomoya fällt deswegen in ein tiefes Loch und kann erst fünf Jahre später Ushio wie sein Kind behandeln. Als Ushio dieselben Symptome wie Nagisa aufweist und im Schnee stirbt, wünscht sich Tomoya Nagisa zurück. Sein Wunsch wird erfüllt und in einer anderen Dimension bzw. Welt bringt Nagisa ihr Kind gesund zur Welt. Sie leben glücklich als Familie weiter.

BeziehungenBearbeiten

Okazaki Tomoya Bearbeiten

Sie und Tomoya lernten sich zufällig kennen, da Tomoya ihr spontan antwortete, obwohl sie mit sich selbst redete. Sie gingen sogar in die gleiche Schule, lernten sich aber nie kennen. Nagisa und Tomoya hatten anfangs wenig Freunde, weswegen Nagisa sich dann auf ihn fixierte. Er half ihr, die Theater-AG wiederaufzubauen und neue Mitglieder zu finden. Nagisa traute sich nie richtig andere anzusprechen, Tomoya half ihr dabei. Am Ende von der ersten Staffel gestanden sie sich gegenseitig ihre Liebe und wurden ein Paar. In der ~After Story~ heirateten sie und sie bekommen zusammen ein Kind.

Ichinose Kotomi Bearbeiten

Während sie mit Kyo und Ryo eine gewöhnliche Freundschaft ohne sonderlichen Tiefgang hat, sieht es bei Kotomi ein wenig anders aus. Nagisa möchte ihr immer helfen und sie bei allem unterstützen. Selbst wenn Kotomi etwas nicht kann, ermutigt Nagisa sie trotzdem weiter. Das macht ihre Freundschaft besonders.

Sunohara Youhei Bearbeiten

Nagisa kennt ihn durch Tomoya. Während Sunohara hoffnungslos in sie verliebt ist, ist sie in ihn nicht verliebt, jedoch zählt sie ihn als einen guten Freund.

BilderBearbeiten